Unser Rückblick 2017 - Landesmeisterschaften zum 30. Mal in Schutterwald

Empfang der Gemeinde Schutterwald - verflixter Fassanstich

Traditionell findet am Donnerstagabend zu Beginn der Baden-Württembergischen-Landesmeister- schaften Springen und Dressur der Empfang der Gemeinde Schutterwald statt.

Reiner Osswald, Vorstandsteam des RV Schutterwald, begrüßte alle Teilnehmer und Funktionäre der Landesmeisterschaften und bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die so ein großes Turnier gar nicht durchführbar wäre.

Anlässlich des Jubiläums erinnerte Reiner Osswald an die Anfänge der Landesmeisterschaften. 1982 stand ein Aufruf im Reiterjournal, dass sich Vereine für die Ausrichtung der Landesmeisterschaften bewerben konnten. Als der Reiterverein Schutterwald für 1983 den Zuschlag bekam, ahnte niemand, wie sich das hochklassige Turnier weiter entwickeln würde. In diesem Jahr werden schon zum 30. Mal die Landesmeister auf der Fohlenweide gesucht. 1983 kamen zum Empfang der Gemeinde Schutterwald mit Bürgermeister Rudolf Heuberger 25 Personen, 2017 waren es über 200.

Bürgermeister Martin Holschuh bedankte sich beim RV Schutterwald, dass sie sich jedes Jahr der Verantwortung stellen, so ein großes Turnier auszurichten. Er wünschte allen ein unfallfreies Turnier und erlebnisreiche Tage.

Gerhard Ziegler, Präsident des Pferdesportverbands Baden-Württemberg e.V. , freute sich, wieder zu Gast in Schutterwald zu sein. Zum ersten Mal werden auch wieder Amateurlandesmeisterschaften ausgetragen. Für alle starken Reiter des Landesverbandes bestehe ein besonderer Reiz auf dem Turnier in Schutterwald zu starten und er wünsche allen spannende und schöne Wettkampftage.

In den letzten Jahren war Bürgermeister Martin Holschuh bekannt dafür, dass der Fassanstich nicht zu seinen Lieblingsaufgaben als Bürgermeister gehört. Im Vorfeld des Empfangs fachsimpelte er mit Gerhard Ziegler zusammen, wie der Fassanstich am besten gelänge. Mit vereinten Kräften klappte es und bei Spanferkel und Freibier klang der Abend aus. 


Kulinarisches auf den Landesmeisterschaften

An allen vier Tagen können Zuschauer nicht nur hochklassigen Reitsport genießen, sondern sich auch kulinarisch verwöhnen lassen. Dabei ist für (fast) jeden Geschmack etwas dabei. 

Feine Kuchen und Torten, ofen- frische Armbrus- ter-Brezeln, knackige Snacks, heiße Pizzen und vieles mehr gibt es im Turniercafé. Wer es lieber deftiger möchte, kann Steaks, Bratwürste und Pommes frites im Festzelt bekommen. Im gepflegten Ambiente können die Gäste sich im Gastrozelt "Rosengarten" kulinarisch verwöhnen lassen. Hier sitzen sie auch in der ersten Reihe am großen Springplatz und können die Springprüfungen beim Essen verfolgen. 

Ausgelassene Stimmung auf der Sommernachtsparty

Am Freitagabend erfüllte der über die Grenzen der Ortenau hinaus bekannte DJ Crazie-Pee viele Musikwünsche der Gäste. Bis in die späte nacht herrschte ausgelassene Partystimmung am großen Springplatz auf der Schutterwälder Fohlenweide.

 

Gleich zwei Schutterwälder Tanzgruppen überraschten die Gäste der Sommernachtsparty mit Showeinlagen. Vier Tänzerinnen der Tanzgruppe des LFV Schutterwald unterhielten das Publikum mit einer spritzigen Charleston-Performance. Die Tanzgarde der Langhurster Mohren zeigte einen flotten Showtanz. Beide Gruppen erhielten viel Applaus. Die Zuschauer ließen die Mädels der Tanzgarde nur mit einer Zugabe von der Bühne.


Bummeln & kompetente Beratung auf der Festmeile

Besucher der vergangenen Jahre wissen es längst, auf den Landesmeisterschaften kann man nicht nur spannende Prüfungen verfolgen und sich kulinarisch verwöhnen lassen, sondern auch bummeln. Reitkleidung, Sättel, Zaumzeug, Müsli sowie Nahrungsmittel- ergänzungen für die Vierbeiner werden angeboten. Dabei steht kompetente Beratung an erster Stelle. 

Auch über die Vorzüge einer modernen Führanlage können sich Interessierte in diesem Jahr informieren. 

Candle-Light-Dinner am Freitagabend

Am Freitagabend fand im Gastro-Zelt "Rosengarten ein Candle-Light-Dinner statt. Gaby und Armin Heuberger, Unikat - Klavier & Stimme, begleiteten das Dinner musikalisch. 

 

Rasante Jubiläumsshow auf den Landesmeisterschaften

Die Zuschauer am Samstagabend erlebten eine rasante, hochklassige Gala-Show während der Landesmeisterschaften, die 2017 schon zum 30. Mal in Schutterwald stattfinden. Moderator Hendrik Schulze Rückamp kam dieses Jahr zusammen mit dem Schwarzwälder Weltenbummler Paul Schludecker mit einer Kutsche auf den Springplatz gefahren. Die Deutsch-Elsässische Fuhrmanns-Gesellschaft begeisterte das Publikum mit historischen Gespannen.

Die französische Zirkusgruppe „Troupe Jehol“ avancierte zum Zuschauerliebling. Ob mit Zirzensik, Akrobatik oder Freiheitsdressuren – ihre eindrucks- und temperamentvollen Kaltblüter eroberten die Herzen des großen und kleinen Publikums. Rasant schossen sie wie wilde Kosaken über den Festplatz, liefen neben dem galoppierenden Pferd her, schwangen sich unter den Vierbeinern durch und wieder hinauf in den Sattel.

Wie die Anfänge und Entwicklung der Akrobatik auf den Pferderücken aussieht, zeigten die Voltigierer des RV Kehl-Sundheims in ihrer Schaunummer. Die verschiedenen Ausbildungsstufen eines Dressurpferdes stellte die erfolgreiche Dressurreiterin Nicole Casper vor. Der talentierte Nachwuchshengst „Topas“ ist Nachkomme des berühmten Dressurpferdes Totilas. Und auch Topas gibt seine hervorragenden Gene weiter, wie sich die Zuschauer bei den erst am 8. April 2017 geborenen Hengstfohlen überzeugen konnten.

Über feste Hindernisse sprangen Baden-Württembergs Nachwuchs-Pony-Vielseitigkeitsreiter. Mit rasanter Galoppade absolvierten sie den Parcours aus festen Hindernissen. Einige der jungen Reiter waren erst 11 Jahre alt.


Der 18jährige Marcel Wolf aus Bad Waldsee bekam das Goldene Reitabzeichen für seine Erfolge in der Dressur und im Springen.

Statt eines Feuerwerks endete die Pferdegala mit etwas anderen Pferdestärken. Beim Einfahren der großen Rampe auf dem Springplatz bewies die Gruppe der Motorcross-Show Fingerspitzengefühl. Millimetergenau passte die große Rampe durch die Einfahrt zum Springplatz. Die Freestyler flogen mit ihren Maschinen unter tosenden Applaus in den Schutterwälder Himmel. Die Vorstände Andy Maile und Reiner Osswald stellten sich mutig unter die Rampe und sahen über sich die Akteure fliegen. „Wir haben eine Alternative zum Feuerwerk gesucht und sind fündig geworden“, erklärte das Vorstandsteam nach der Show. Viele Reiter hätten im Vorfeld der Landesmeisterschaften gebeten, dass aus Rücksicht auf die Pferde es kein Feuerwerk gäbe. Reiner Osswald stellte aber auch klar, dass vor allem mit Hilfe der Sponsoren, solche Schaunummern erst möglich werden.

Nach der Schutterwälder Pferdenacht wurde bis in die frühen Morgenstunden auf der Fohlenweide gefeiert und getanzt.

Auf Wiedersehen!

Die Turnierleitung, das gesamte Helferteam und der Reiterverein Schutterwald gratulieren allen neuen Baden-Württembergischen Meistern und Championatgewinnern von 2017 sehr herzlich.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Funktionären und wünschen Teilnehmern, Besuchern, Funktionären und Helfern eine gute Heimreise,

Ihr

Reiterverein Schutterwald